AdlershofAktuell informiert über neue Flüchtlingsunterkunft


AhAk_titleAntirassistische Massenzeitung für Adlershof erschienen – Tausende Haushalte im Ortsteil beliefert

In der vergangenen Woche ist “AdlershofAktuell – Zeitschrift für Veränderung” in einer Auflage von 19.000 Stück als Beilage im Berliner Abendblatt erschienen und erreichte somit tausende Haushalte und Menschen in Adlershof. AdlershofAktuell möchte über die Geflüchteten, ihre Lebensbedingungen und die rassistische Hetze informieren sowie Möglichkeiten aufzeigen sich für eine Willkommenskultur und gegen Rassismus zu engagieren. Praktische Tipps und Hilfestellungen sollen es erleichtern, selbst oder mit anderen aktiv zu werden. Denn viele Adlershofer*innen treten für ein solidarisches Miteinander ein und heißen die vor Krieg, Hunger und Vertreibung Geflüchteten Willkommen. Zeigen wir zusammen, dass Rassismus in Adlershof keinen Platz hat!

Zukünftig wird die Zeitung auch bei unterschiedlichsten Veranstaltungen und Einrichtungen im Bezirk ausliegen. Bei Interesse kann auch einfach eine Mail an uns geschrieben werden.

Online kann sie hier heruntergeladen werden.

_____________________________________________________________________________________________

The life in a communal accommodation

Viele Geflüchtete kennen ihre Rechte in Deutschland nicht. Woher auch? Sie verstehen bei ihrer Ankunft meist kein Wort Deutsch und müssen sich erst an die hiesigen Umstände gewöhnen. Leider kommt es immer wieder vor, dass die Notlage der Asylsuchenden in den Gemeinschaftsunterkünften von der Heimleitung ausgenutzt wird, um die Flüchtlinge „unter Kontrolle zu halten“. Der hier aufgeführte Flyer soll den Geflüchteten helfen, ihre Rechte und Pflichten und die der Heimleitung einzuordnen.

Info